• Medienkompetenz

    Die Gestaltung eigener Filme aktiviert die mediale Partizipation und stärkt die Urteilsfähigkeit in der Mediennutzung – sowohl vor Ort als auch in Deutschland.

  • Öffentlichkeit

    Die Filme unterstützen die innergesellschaftliche Diskussion, Transparenz sowie die demokratische Teilhabe in den Partnerländern und stärken den Süd-Nord-Dialog.

  • Ziviles Engagement

    Das Interesse für Entwicklungszusammenarbeit wird durch die Filme in Deutschland geweckt und konkretes Engagement gefördert.

  • Nachhaltigkeit im Wirken

    Die Filmprojekte bauen aufeinander auf. Mehrmaligkeit festigt Bindung über den Tag hinaus.

  • Nachhaltigkeit in Kultur

    Die Vernetzung der Akteure ermöglicht einen fortdauernden kulturellen Austausch zwischen Deutschland und den Partnerländern.

  • Nachhaltigkeit in Wirtschaft

    Jedes Projekt schafft Produktionsstrukturen, auf die eine Filmwirtschaft im Aufbruch zurückgreifen kann.