Mit Filmen mehr entwickeln

WELTFILME ist ein im April 2012 gegründeter, gemeinnütziger Verein mit Sitz in Berlin, der den Dialog zwischen Nord und Süd mithilfe des Mediums Films fördert.

Hierfür initiiert WELTFILME Projekte in Partnerländern der Entwicklungszusammenarbeit und unterstützt die Arbeiten lokaler Filmschaffender – von der Drehbuchentwicklung bis zur Postproduktion.

Über Kino, Fernsehen, Internet, Social Media oder auch reisende Filmbusse werden die erzählten Geschichten einem großen Publikum vorgestellt – im jeweiligen Produktionsland wie auch in Deutschland.

Darüber hinaus werden die Filme bei internationalen Filmfestivals ausgewertet.

Mit jedem Projekt schafft WELTFILME Netzwerke von Filmemachern und Medienschaffenden in Entwicklungs- bzw. Transformationsländern – mit dem Ziel, dass vor Ort eine lokale, international eingebundene und nachhaltige, das heißt wirtschaftlich sich selbst erhaltende, Filmindustrie entstehen kann.